vxnxnt

Heavily interested in politics, games, music, technology and just the World altogether.

Bilingual in English and German.

Checkout my BookWyrm profile.

  • 87 Posts
  • 165 Comments
Joined vor einem Jahr
cake
Cake day: Sep. 18, 2021

help-circle
rss

Find ich gut! Aber vielleicht sieht es besser aus und wird lesbarer, wenn die Communities z.B. in einem Gitteransicht und nicht einer Listenansicht sind.

Ich freu mich auf ein weiters Update!


Do you know if gifs work?



Although I haven’t finished playing it yet, Metro Exodus is a really good game. It’s an open world post-apocalyptic FPS with an intriguing storyline.

The first two games (Metro 2033, Metro Last Light) are also pretty good but aren’t open world. Metro 2033 also has somewhat of a horror aspect to it. The world building is fantastic!

The entire Metro trilogy is quite good, but specifically Metro Exodus is probably the one most similar to Fallout. And AFAIK it’s also available on GOG. (Last Light and Exodus also have native Linux versions)


I have a Vega 64 myself and its pretty good. Most games run perfectly on high graphics settings and my experience with the drivers are seamless since they are fully integrated within the Linux kernel. One thing to note is that Freesync sadly doesnt work on a multi monitor setup with X11 (it only really works with Wayland and the Sway window manager).

I have never had any firsthand experience with a 1080 TI, but from what I hear the drivers aren’t very fun to deal with. Aside from that, performance should be somewhat similiar with some experiences being better and worse on both sides.


Danke und ich wünsche alle anderen auch ein sehr schönes Fest!


Das Verbot wäre in Deutschland von meiner Seite aus auch sehr wilkommen. Ich kenne leider sehr viele 17-19 jährige, welche schon eine starke Sucht haben. Raucherstimmen und Husten hört man auch schon ab und zu bei ihnen…



I would highly recommend reading Less is More by Jason Hickel (An economic anthropologist from Eswatini). I’m also pretty interested in reading his book The Divide but it’s still only on my to read list. Maybe I’ll get to read it within the next few months.





Interesting. Maybe someone should try to use this system to reform it against corporate lobbying.



Interesting, I didn’t this kind of legislatory process existed. It sounds like it has lots of potential if implemented properly.


That’s unfortunate :(

I’m starting to get the feeling that basically all progressive US laws are just half-assed.


Interessant finde ich die Produktionsweise und wie diese eventuell den Preis und Geschmack beeinflussen könnte. Aber ich finde, dass ein paar Infos zum Preis fehlen, welche außerhalb der Produktion liegen. Zum einen liegt der Mehrwertssteuer für Kuhmilch (in Deutschland) bei nur 7%, während Hafermilch bei 19% liegt. Außerdem erlauben staatliche Subventionen allgemein für einen ziemlich niedrigen Preis für Kuhmilch.


Yup, and in this case the Soviets (/Russians) weren’t really portrayed as villians IMO.

The Boys isn’t much anti-Russian because (beware of Spoilers):

spoiler

The captured super hero (Soldier Boy) was actually betrayed by his own comrades and then handed over to the Soviets. IIRC, this betrayal was even coordinated by the super hero company in order to profit off of their new, lab-grown super hero.

If anything, The Boys is more anti-US than anti-Russian due to its underlying anti-Capitalist/anti-Neoliberal messages (The US being more Capitalist than Russia in this case). The show also portrays corruption, illegal business and unethical practices conducted by companies in order to maximize profits. The show is mainly a criticism of Capitalism and Neoliberalism in the US and doesn’t really show anything having much to do with Russia.

Besides that, the most vile characters in the show are actually the american super heros themselves together with the company. From committing murders to doing drugs and even human trafficking. So, I think it’s fair to say that the show isn’t specifically anti-Russian.







I do have to admit that they are pretty fun sometimes. Maybe that’s why it’s so dangerous. It’s dopamine inducing propaganda.


BookWyrm als soziale Platform zum Bücherlesen im Fediverse
cross-posted from: https://feddit.de/post/470454 > Moin, ich bin vor ca. 3 Wochen die Platform [Bookwyrm](https://joinbookwyrm.com/de/) beigetreten und wollte es euch vorstellen und empfehlen. Bookwyrm ist, wie Lemmy und Mastadon, eine Platform mit Föderationsmöglichkeiten im Fediverse (durch ActivityPub). Es gibt hinzu verschiedene [Instanzen](https://joinbookwyrm.com/de/instances/), in diesem Fall bin ich [Wyrms.de](https://wyrms.de/) beigreten. > > BookWyrm ist allgemein mit der Platform [Goodreads](https://goodreads.com/) zu vergleichen. Ursprünglich wollte ich Goodreads beitreten, habe es aber dennoch vermieden, als ich gesehen habe, dass es ein Tochterunternehmen von _Amazon_ ist. > > Bookwyrm wird erstmal als "_soziales Netzwerk zur Verfolgung deiner Lektüre_" beschrieben und ist "_ein Ort, um über Bücher zu sprechen und Bücher zu besprechen_". > > Hier könnte man, zum Beispiel, Verfolgen welche Bücher man lesen möchte, welche gerade gelesen werden und welche schon gelesen wurden. Damit wird alles übersichtlicher und man vergisst dadurch nicht, welche Bücher man gerne lesen möchte. Zusätzlich können neue Bücher entdeckt werden, was hauptsächlich auf der Empfehlung von anderen BookWyrm nutzern passiert. Es ist immerhin ein soziales Medium, wo Rezensionen, Kommentare, Zitate und Listen von Büchern geteilt werden. > > Ein weiterer Punkt ist, dass die Nutzer die gesamte Macht besitzen. Alle Informationen von den Büchern und Autoren werden von den Nutzern erstellt und editiert. Zwar könnte dies zu Probleme führen, wie absichtlich bösartige Informationen, aber dieses Problem bin ich bis jetzt noch nie begegnet. Dies liegt wahrscheinlich an der wundervollen Gemeinschaft und Moderation auf meiner Instanz. > Und wenn ein Buch auf einer Instanz fehlt, dann kann dieser von einer anderen Instanz importiert werden, oder manuell erstellt werden. > > Insgesamt empfinde ich BookWyrm als tolle und soziale Platform, um neue Bücher zu finden und meinen Bücherverlauf zu verfolgen. Dies geschieht natürlich Datenfreundlich, ohne Algorithmen. Dabei habe ich auch festgestellt, dass ich seit meinem Beitritt auch mehr lesen wollte und gelesen habe. > > Ich würde euch also sehr empfehlen euch mal bei [BookWyrm](https://joinbookwyrm.com/de/) umzuschauen. > Weitere Informationen kann auch in der [Dokumentation](https://docs.joinbookwyrm.com/de/) gefunden werden. > > (Mein BookWyrm Profil könnt ihr euch [hier](https://wyrms.de/user/vxnxnt/books/to-read) anschauen)

BookWyrm als soziale Platform zum Bücherlesen im Fediverse
Moin, ich bin vor ca. 3 Wochen die Platform [Bookwyrm](https://joinbookwyrm.com/de/) beigetreten und wollte es euch vorstellen und empfehlen. Bookwyrm ist, wie Lemmy und Mastadon, eine Platform mit Föderationsmöglichkeiten im Fediverse (durch ActivityPub). Es gibt hinzu verschiedene [Instanzen](https://joinbookwyrm.com/de/instances/), in diesem Fall bin ich [Wyrms.de](https://wyrms.de/) beigreten. BookWyrm ist allgemein mit der Platform [Goodreads](https://goodreads.com/) zu vergleichen. Ursprünglich wollte ich Goodreads beitreten, habe es aber dennoch vermieden, als ich gesehen habe, dass es ein Tochterunternehmen von _Amazon_ ist. Bookwyrm wird erstmal als "_soziales Netzwerk zur Verfolgung deiner Lektüre_" beschrieben und ist "_ein Ort, um über Bücher zu sprechen und Bücher zu besprechen_". Hier könnte man, zum Beispiel, Verfolgen welche Bücher man lesen möchte, welche gerade gelesen werden und welche schon gelesen wurden. Damit wird alles übersichtlicher und man vergisst dadurch nicht, welche Bücher man gerne lesen möchte. Zusätzlich können neue Bücher entdeckt werden, was hauptsächlich auf der Empfehlung von anderen BookWyrm nutzern passiert. Es ist immerhin ein soziales Medium, wo Rezensionen, Kommentare, Zitate und Listen von Büchern geteilt werden. Ein weiterer Punkt ist, dass die Nutzer die gesamte Macht besitzen. Alle Informationen von den Büchern und Autoren werden von den Nutzern erstellt und editiert. Zwar könnte dies zu Probleme führen, wie absichtlich bösartige Informationen, aber dieses Problem bin ich bis jetzt noch nie begegnet. Dies liegt wahrscheinlich an der wundervollen Gemeinschaft und Moderation auf meiner Instanz. Und wenn ein Buch auf einer Instanz fehlt, dann kann dieser von einer anderen Instanz importiert werden, oder manuell erstellt werden. Insgesamt empfinde ich BookWyrm als tolle und soziale Platform, um neue Bücher zu finden und meinen Bücherverlauf zu verfolgen. Dies geschieht natürlich Datenfreundlich, ohne Algorithmen. Dabei habe ich auch festgestellt, dass ich seit meinem Beitritt auch mehr lesen wollte und gelesen habe. Ich würde euch also sehr empfehlen euch mal bei [BookWyrm](https://joinbookwyrm.com/de/) umzuschauen. Weitere Informationen kann auch in der [Dokumentation](https://docs.joinbookwyrm.com/de/) gefunden werden. (Mein BookWyrm Profil könnt ihr euch [hier](https://wyrms.de/user/vxnxnt/books/to-read) anschauen)

Milch-Alternativen wirken sich nicht negativ aus

Freut mich! Ich trinke schon seit 2 Jahren nur noch pfanzliche Milch mit meinem Kaffee. Ich würde aber auch generell vom Kuhmilchkonsum abraten, da dies sowieso nicht besonders gesund ist (auch ohne Kaffee).






Wundert mich nicht! Als Übersetzer ist DeepL viel besser als alles andere auf dem Markt.





BookWyrm looks interesting! I think I’ll try it out.



This is probably why conspiracy theories are so dangerous and powerful, they ultimately can’t be entirely disproven even though they are still unrational and unreasonable.


A bit off-topic: there have also been initiatives to reduce the tax for oat milk. My favorite example is when multiple cafes came together for a protest to simply sell coffee with oat milk with a 7% tax instead of 19% (they sued themselves afterwards).


So you’re saying that it could’ve been done in order to eliminate the possibility that Germany could change their stance and start importing russian gas again?