Diese Artikel bezieht sich auf meinen schon etwas älteren Artikel Informationsdefizit bei der Instanzauswahl im Fediverse.

Seit der Version 4, zeigt Mastodon die gesperrten Instanzen in einer API an, zumindest wenn der Admin diese Liste für die Anzeige freigeschaltet hat. Hier zwei Beispiele dazu

Mit dieser Information könnte man eine nicht vollständige Föderationslandkarte des Mastodon Netzwerks erstellen.

Eigentlich geht es natürlich darum, die Straßenspeeren im Fediverse anzuzeigen. Denn jeder “suspend” Eintrag in so einer Liste verhindert, dass die User dieser beiden Instanzen miteinander kommunizieren können.

Dabei ist es egal, ob man auf der Instanz ist, die sperrt, oder auf der, die gesperrt wird.

Besonders kritisch ist das dann, wenn man auf einer Instanz ist, die gesperrt wird, denn das kann man der Instanz, auf der man sich registriert hat, nicht ansehen, da die Information zu der Sperrung, nur bei der Instanz sichtbar ist, die sperrt.

Mit den Informationen der neuen API könnte man die Sperrlisten alle bekannten Mastodon Instanzen einlesen und in einer Datenbank speichern.

Mit diesen Daten kann dann eine Suche bereitgestellt werden, die zu einer Instanz, alle anderen Instanzen anzeigt, die man von dort aus nicht erreichen kann.

Natürlich wäre diese Information niemals vollständig, da einige Admins die Sperrliste nicht in der API veröffentlichen (das kann man in den Systemeinstellungen von Mastodon festlegen), trotzdem wäre sie aus meiner Sicht eine große Hilfe, bei der Suche nach einer neuen Instanz.

Kromonos
link
fedilink
36d

Du hast dir da gerade 2 Instanzen als Beispiel genommen, die im FediBlock wie die Affen rumgeheult haben, als eine Liste veröffentlicht wurde, die das neue Feature von Mastodon 4.x genutzt hat, und veröffentlicht hat, welche Instanz welche blockiert und mit welchem Grund.
Die Idee ist nicht schlecht, allerdings wird sie gerade von den Möchtegern Alphas Gegenwind bekommen, die gerade die Intransparenz für ihren Hass benutzen.
Mir sind besonders jene aufgefallen, die mit FediBlock öffentlich eine Hass-Liste erstellen, und im selben Hash-Tag dann herummotzen, dass sie es leid seien, dass jemand ihre Instanz-Blacklist über die API abgreift.
Von meiner Seite hast du auf jeden Fall Unterstützung, denn ich habe mich schon immer für mehr Transparenz eingesetzt.

Beiträge zum Fediverse in Deutsch

  • 1 user online
  • 4 users / day
  • 9 users / week
  • 21 users / month
  • 33 users / 6 months
  • 147 subscribers
  • 46 Posts
  • 161 Comments
  • Modlog