Ohne die Anti-Atomkraftbewegung würde es die Grünen nicht geben. Nun könnte die Partei mit einem Dogma brechen. Wie kommen sie da nur raus? Von Dietrich Karl Mäurer.

Die Debatte geht nahezu komplett am Problem vorbei. Großverbraucher beim Gas ist insbesondere Industrie wie BASF. Den wegfallenden Stromanteil von Gaskraftwerken kann man z.B. mit den Reserve Steinkohlekraftwerken kompensieren. Es gab die Tage einen Artikel dazu. Vielleicht hat noch jemand den Link?

Chandler Bing
creator
link
fedilink
52 Monate

https://www.zeit.de/wissen/2022-07/atomkraft-energiekrise-gasversorgung-klimaschutz

Zitat: “Erdgas wird nicht nur zur Stromgewinnung eingesetzt, sondern auch in der Industrie und vor allem zum Heizen. So geht Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck davon aus, dass etwa 0,5 bis 0,7 Prozent des deutschen Erdgasbedarfs durch Atomstrom gedeckt werden könnten.” …> > > >

@agarorn
link
fedilink
52 Monate

Ein halbes Prozent ist besser als nichts.

Aber die Tage gab’s doch nen Bericht dass tausende Solar/Windanlagen nicht an Netz können wegen Lizenzproblemen. Könnten die nicht sogsr noch mehr rausholen?

Chandler Bing
creator
link
fedilink
32 Monate

Den Link mit den Lizenzproblemen finde ich leider nicht mehr. Hatte ich aber auch wahrgenommen.

Was die Stromgewinnung angeht: Wir exportieren den mit Gas erzeugten Strom u.a. nach Frankreich. Ich sehe nicht, warum wir AKWs länger laufen lassen sollten, um Strom zu exportieren. Die Risiken und Auswirkungen sind deutlich zu hoch.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/erdgas-stromversorgung-101.html

Bitte nicht vergessen schlimme Bilder als NSFW zu markieren.

Attribution

Icons created by Agung Rama from Flaticon

  • 0 users online
  • 1 user / day
  • 6 users / week
  • 7 users / month
  • 18 users / 6 months
  • 36 subscribers
  • 147 Posts
  • 76 Comments
  • Modlog