Seit Corona werde ich viel öfters als vorher in meiner Onlineblase mit Verschwörungen konfrontiert, deshalb dachte ich es wäre hilfreich, hier ein paar Informationen zusammentragen, die mir persöhnlich sehr dabei geholfen haben, relativ immun gegenüber Verschwörungserzählungen zu werden.

Als Einstieg empfehle ich hier den Podcast nur 23 von Alternativlos: Verschwörungstheorien, die sich später als wahr herausstellten, der das Thema ganz allgemein Behandelt und auch den Begriff Narrativ erklärt, der zum Verständnis von Verschwörungstheorien sehr wichtig ist.

Frank und Fefe haben noch ein einige weitere gute Sendungen zu dem Thema gemacht, anbei nur ein paar, die mir besonders gut gefallen haben.
Frank Schirrmacher über den politischen Diskurs
US-Wahlen und Wahlfälschung
Frank Schirrmacher über Weltbildmanipulation
Joscha Bach über life, the universe and everything

Nachdem ich von den beiden dazu gebracht wurde über das Konzept der Manipulation differenzierter nachzudenken, habe ich versucht das Thema noch weiter zu vertiefen. Dazu möchte ich euch Herrn Rainer Mausfeld empfehlen, der einer der wenigen Professoren ist, der sich ernsthaft mit der Eliten-Forschung beschäftigt, was extrem schwierig ist, weil es dazu natürlich keine frei verfügbaren Daten gibt.

Wer es ganz genau wissen will, dem empfehle ich sein Buch Warum schweigen die Lämmer? oder einen seiner vielen Vorträge zu dem Thema, zum Beispiel diesen hier aus der Tele-Akademie: Angst und Macht.

Hier noch ein paar weitere Vorträge von ihm
Warum schweigen die Lämmer? Vortrag im DAI Heidelberg
Warum schweigen die Lämmer
Warum schweigen die Lämmer? - Diskussion
Weltnetz.tv im Gespräch mit Rainer Mausfeld

In seinen Vorträgen werdet ihr etwas darüber lernen, wie man uns (die Massen) versucht zu manipulieren und wie gut das auch funktioniert. Ihr bekommt aber auch die Instrumente aufgezeigt, mit denen man das macht, was sehr hilfreich ist, um solche Manipulationen erkennen zu können.

Fazit
Es ist extrem unwahrscheinlich, dass ein kleine mächtige Elite uns relevante Informationen über längere Zeit vorenthalten kann, denn über kurz oder lang kommen alle großen Geheimnisse an die Öffentlichkeit. Was man aber natürlich versuchen kann, ist von diesen Informationen abzulenken, damit sie nicht in den Narrativ der Gesellschaft gelangen können. Genau das wird täglich gemacht und es funktioniert leider ziemlich gut, weil wir von unserer Grundausstattung hier lieber News konsumieren, als uns langwierig echte Informationen anzueignen. Deshalb habe ich auch relativ wenig Hoffnung, dass sich daran jemals etwas ändern wird, denn das Nachdenken über die Manipulation muss von innen kommen, man kann es eigentlich nicht von außen initiieren.
Es kommt noch hinzu, dass es bei sehr komplexen gesellschaftlichen Themen fast immer viele mögliche “Wahrheiten” gibt, man muss sich also sogar oft auch noch mit vielen Alternativen beschäftigen, um ein Gesamtbild zu erhalten, ohne jemals die Gewissheit zu haben, das man es jetzt vollständig verstanden hat. Weil sich natürlich jeden Tag alles ein bisschen verändert, denn alle Beteiligten versuchen ständig ihre “Wahrheit” im Narrativ zu etablieren, um ihre eigenen Ziele erfolgreich verfolgen zu können.

PS: Was auch sehr schön zu dem Thema passt, ist die sensationelle Serie Mad Man, wo es ja quasi nebenbei auch um die Erfindung der modernen Manipulation geht.

Konstruktive Diskussionen sind gerne gesehen, jedoch können politische Ansichten schnell die Gemüter erhitzen.
Bitte bleibt sachlich,
nicht geduldet werden neben den allgemeinen Regeln insbesondere

Für den Austausch radikaler Standpunkte gibt es genügend andere Instanzen.

Attribution

Icon made by surang

  • 0 users online
  • 1 user / day
  • 1 user / week
  • 13 users / month
  • 33 users / 6 months
  • 98 subscribers
  • 151 Posts
  • 140 Comments
  • Modlog