Ich habe immer mal wieder versucht bei Mastodon meine Meinung zum Ukraine Krieg mitzuteilen, aber das ist bei 500 Zeichen einfach nicht möglich, weil dann natürlich immer wegen der geringen Anzahl der Zeichen ein ABER bleibt. Antworten gibt es dann fast nur auf das ABER, was irgendwie nur zusätzliche Aufregung erzeugt. Deshalb habe ich mir überlegt, hier meine Gedanken zu sammeln und nicht mehr so viel bei Mastodon dazu zu schreiben.

Der Einmarsch der russischen Armee in die Ukraine ist mit nichts zu rechtfertigen, ich verurteile diesen Angriffskrieg aufs schärfste. Was genau da gerade passiert werden wir erst in Monaten oder Jahren erfahren, deshalb teile ich dazu keine Videos.

Flüchtlinge
Ich bin sehr positiv davon überrascht, was die europäischen Bürger gerade für die Flüchtlinge aus der Ukraine auf die Beine stellen, das ist toll und gibt ein echtes wir Gefühl.
Was dagegen mit den nicht ukrainischen Flüchtlinge aus dem Kriegsgebiet passiert, ist extrem erschreckend und offener Rassismus, den verurteile ich aufs schärfste.
Außerdem ist es auch unerträglich, wenn sogar in deutschen Mainstream Medien (Zeitungen) steht, das die Ukrainer jetzt echte Flüchtlinge sind, das ist offener Rassismus.
Wir haben deshalb als Familie lange überlegt wie auch wir helfen können und haben uns schlussendlich für eine Spende an mission-lifeline.de entschieden, die allen Flüchtlingen helfen, egal woher sie kommen oder wer oder was sie sind. Aus dem gleichen Grund spenden wir schon immer an Ärzte ohne Grenzen (monatlicher Festbetrag), weil die sich nicht von Staaten unterstützen lassen.

Propaganda
Auf beiden Seiten (vermutlich sogar in jedem Land anders) gibt es aktuell massive Propaganda für die eigenen Ziele und Interessen in diesem Krieg, ich gehe deshalb nicht davon aus, das wir wirklich ein klares Bild von dem Gesamtgeschehen in Deutschland haben. Besonders überrascht war ich davon, wie viele Menschen in Russland gar nicht wissen, was ihre Armee da wirklich in der Ukraine macht, das hätte ich nicht für möglich gehalten.

Die Spaltung der Ukraine
Dieses Thema ist sehr kompliziert, da wir bis jetzt nicht sicher wissen, was da 2013 bis 2014 wirklich passiert ist. Aber es gibt einige Hinweise darauf, dass der Westen (insbesondere die USA) eine Strategie verfolgt hat, die die Nato noch weiter an Russland heranführen soll. Dabei wurde ganz bewusst in Kauf genommen, dass die Ukraine dadurch in zwei Hälften zerfallen könnte, von denen sich dann eine sehr wahrscheinlich der Nato anschließen würde. Ein in diesem Zusammenhang besonders relevantes Ereignis ist der vermutliche Einsatz von Scharfschützen, die sowohl auf die Polizei, als auch auf die Demonstranten auf dem Maidan Platz geschossen haben.

Selbstverständlich hat auch Russland ständig versucht die ukrainische Regierung zu beeinflussen. Ziel von Russland war es, dass die Ukraine sich nicht Richtung Westen öffnet und somit weiterhin als Puffer Richtung Nato fungieren kann.

Donbass
In der Ukraine gibt es eigentlich seit 2014 Krieg. In diesem Krieg sind mittlerweile über 10.000 Menschen gestorben. Von diesem Krieg haben wir hier fast nichts erfahren. Es gab keine Demonstrationen und auch keine Unterstützung für die Zivilbevölkerung. Mir ist nicht wirklich klar, wer da wen bekämpft, aber es gibt zumindest einige Hinweise, das dort insbesondere ukrainische Nationalisten die eigene Bevölkerung ermorden.

Verteidigung
Die Regierung in Deutschland nutzt diesen Krieg aktuell massiv für ihre eigenen Ziele (und die Lobbyisten die sie unterstützen). Insbesondere der Fonds von 100.000.000.000 € für die DEUTSCHE Armee ist unerträglich, in der aktuellen gesamtpolitischen Lage.
Wir brauchen keine nationale Armee um die Grenzen Europas zu verteidigen, wir brauchen eine europäische Armee, die unter dem Befehl des europäischen Paraments steht. Diese Armee sollte in allen Einheiten möglichst viele Soldaten aus unterschiedlichen Ländern haben, so dass nationalistische Tendenzen schon durch die Struktur möglichst unterdrückt werden.

Ich werde hier immer mal wieder weiter schreiben, da einem dazu die Punkte meistens spontan einfallen.

Kommentare die nicht konstruktiv sind werde ich hier löschen, da das meine Gedanken sind.

Jakob
link
fedilink
59 Monate

Ich finde, du hast diese Ambivalenz und das Ungewisse gut zusammengefasst.

Mir gehts ähnlich mit diesrm Themenkomplex.

@sexy_peach
link
fedilink
29 Monate

Ein in diesem Zusammenhang besonders relevantes Ereignis ist der vermutliche Einsatz von Scharfschützen, die sowohl auf die Polizei, als auch auf die Demonstranten auf dem Maidan Platz geschossen haben.

Das hat doch aber mit der NATO nichts zu tun, oder? Wenn ich das richtig verstehe, dann ist der Praesident Viktor Yanukovych verantwortlich gewesen fuer die Sniper Schuesse auf die Demonstrant_innen, er ist nach der “Revolution der Wuerde” nach Russland geflohen. Den Praesidenten wollten die Demonstrant_innen absetzen, wegen Korruption und Oligarchentum.

Don di Dislessia
mod
creator
link
fedilink
19 Monate

Ich habe in meinem Beitrag ja schon den Artikel bei Wiki dazu verlinkt, mehr weiß ich dazu auch nicht. Aus meiner Sicht ist der Ereignis deshalb so relevant, weil sich danach die Spaltung der Ukraine beschleunigt hat.

Gesellschaftliche Themen

Attribution

Icon made by Freepik <a href=“https://www.freepik.com” title=“Freepik”>Freepik</a> from Flaticon

  • 0 users online
  • 1 user / day
  • 1 user / week
  • 1 user / month
  • 12 users / 6 months
  • 38 subscribers
  • 93 Posts
  • 78 Comments
  • Modlog