• Alex
    link
    fedilink
    Deutsch
    148 months ago

    Es geht Leuten wie mir auch darum grundsätzlich einen Stolz auf seine Identität, ob sie sich auf Herkunft oder Sexualität (oder whatever) bezieht, in Frage zu stellen.

    Beim Pride Month geht es nicht um Stolz auf die Sexualität sondern Stolz die Repressalien aufgrund der Sexualität weitestgehend überstanden zu haben. Heutzutage soll hauptsächlich auf immer noch bestehende Vorurteile und Diskriminierungen aufmerksam gemacht werden und vor allem eine Sichtbarkeit für Bestrebungen die Rechte von LGBT+ wieder weiter einzuschränken zu erzeugen.

    Du nimmst da nicht an einer Aktion teil, welche kritisch gegenüber Nationalstolz ist, sondern an dem Aufruf eines Neonazis, die Sichtbarkeit aller Minderheiten, die zu LGBT+ gehören, zu unterdrücken. Es dem Initiator auch scheißegal was du da reininterpretierst, für ihn bist du ein nützlicher Idiot (oder halt doch selber Faschist wer weiß).